Husárová Zuzana

Biografie

Forscherin und Autorin experimenteller Literatur: Lautpoesie, elektronische Literatur (mit Ľubomír Panák), transmediale Projekte liminal und lucent (mit Amalia Roxana Filip), poetische und intermediale Performances (z. B. Souvenir, Phenomena Research), poetische Gemeinschaftsprojekte (Buch und Performance Amoeba mit Olga Pek). Sie war Mitherausgeberin der theoretischen Bücher V sieti strednej Európy und ENTER+ | Creative Manual for Repurposing in Electronic Literature und ist Lehrbeauftragte am Institut für Sprachkunst der Universität für Angewandte Kunst Wien, an der Comenius Universität (SR) und an der Masaryk Universität (CR), Redakteurin des Gendermagazins Glosolália sowie ehemalige Fulbright-Stipendiatin am MIT, USA.

Veröffentlichungen

  • Amoeba. Gemeinsam mit Olga Pek. Literary Pocket Book LPBmicro#8, Pontypridd 2014
  • ENTER+ | Creative Manual for Repurposing in Electronic Literature. Hg. gemeinsam mit María Menzía. Dive Buki, Košice 2014/2015
  • liminal – Gemeinsam mit Amalia Roxana Filip: lucent. Ars Poetica, Bratislava 2012
  • V sieti strednej Európy: nielen o elektronickej literatúre. Hg. gemeinsam mit Bogumiła Suwara.  SAP a Ústav svetovej literatúry SAV, Bratislava 2012

© ZH Leipzig

* 1983 in Malacky (Slowakei)

https://husarova.net/

Beiträge