Struhar Stanislav

Biografie

Floh 1988 aufgrund staatlicher Repressalien mit seiner Frau nach Österreich. Anerkannter Flüchtling. 1993 Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft. Prosa und Lyrik, zunächst in tschechischer Sprache, bald aber in deutscher Sprache. Publikationen in österreichischen und ausländischen Verlagen, Beiträge in Literaturzeitschriften, Anthologien, Radio- und Fernsehsendungen. Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft und Germanistik setzen sich immer wieder mit seinem Werk auseinander. Lebt mit seiner Familie in Wien.

Veröffentlichungen

  • Farben der Zukunft. Erzählungen. Mit einem Nachwort von Ralf Rother. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec, 2021
  • Verlassener Garten. Roman. Übers. aus dem Tschechischen und mit einem Nachwort von Kristina Kallert. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec, 2020
  • Fremde Männer. Zwei Erzählungen. Mit einem Nachwort von Markéta Kliková. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec, 2019
  • Der alte Garten / Stará zahrada. Gedichttrilogie, Deutsch/Tschechisch. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec, 2019
  • Die Gabe der Hoffnung. Roman. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec, 2018
  • Die Verlassenen. Roman. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec, 2017
  • Farben der Vergangenheit. Erzählungen. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec, 2016
  • Die vertrauten Sterne der Heimat. Roman. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec, 2015
  • Das Gewicht des Lichts. Roman. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec, 2014
  • Fremde Frauen. Zwei Erzählungen. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec, 2013

© Autor

* 1964 • Gottwaldov (heute Zlín; CZ)

Beiträge

Manchmal gehe ich

Read More