Über uns

Wer und was ist die poesiegalerie?

Die poesiegalerie wurde 2018 von Udo Kawasser initiiert als Podium für die Präsentation der Vielfalt zeitgenössischer Lyrik in Österreich und als Forum für Information, Austausch und Vernetzung. Im Jänner 2019 gründete Kawasser dann gemeinsam mit Peter Clar und Monika Vasik den eingetragenen Verein poesiegalerie. verein zur förderung der zeitgenössischen dichtkunst.

Unser Ziel ist Öffentlichkeit, die größere Wahrnehmung österreichischer Lyrik und eine breitere Auseinandersetzung mit Poesie. Neben dem Online-Auftritt www.poesiegalerie.at ist die poesiegalerie auch auf Facebook, Twitter, Instagram und Youtube präsent.

Schwerpunkte:

Unsere Webseite www.poesiegalerie.at

Die Webseite gibt es seit dem Sommer 2020. Sie ist zur leichteren Orientierung in Rubriken gegliedert:

Täglich präsentieren wir in der Rubrik Ausgestellt ein Gedicht von heute. Es sind Texte aus dem aktuellen Schaffen österreichischer Lyriker*innen bzw. von Autor*innen, die in österreichischen Verlagen publizieren. Anlassbezogen blicken wir auch über die Grenzen Österreichs hinaus, rücken Preisträger*innen wichtiger Lyrikpreise und ausgewählte Lyrikübersetzungen in den Mittelpunkt. In loser Reihenfolge veröffentlichen wir zudem Interpretationen ausgewählter Gedichte und widmen uns neu erschienenen Lyrikbänden in Besprechungen .

In den Rubriken Poetenleben, Werkstattgespräche, Schreibtisch und Interviews wiederum bieten wir eine Bühne für Lyriker*innen und Gestalter*innen des österreichischen Lyrikbetriebs und setzen uns mit unterschiedlichen Schreibweisen und Poetiken auseinander.

Die poesiegalerie gibt zudem Schreibimpulse und lädt die Lyrik-Community ein, sich mit vorgegebenen Themen auseinanderzusetzen. Eine Auswahl der Ergebnisse veröffentlichen wir auf der Webseite unter der Rubrik Ausgestellt – Gedichte.

Unsere Veranstaltung poesiegalerie

Auf Initiative von Udo Kawasser organisiert der Verein poesiegalerie seit 2018 jährlich im Herbst an drei aufeinanderfolgenden Abenden ein Fest der Poesie. Teilnehmende Verlage nominieren aus ihrem aktuellen Lyrikprogramm Autor*innen, die von uns ausgewählt werden, um ihre Texte zu präsentieren. Auch einzelnen Newcomern bieten wir hier eine Bühne. Ergänzt werden die Lesungen durch wechselnde Schwerpunkte, etwa Slam-Poetry, theoretische Diskussionen u.a. über Lyrikkritik oder Lyrikvermittlung, sowie musikalische Beiträge. Ein integraler Teil der Veranstaltung ist die Transmediale Poesiegalerie, die von einem Kurator/einer Kuratorin gestaltet wird.

Unsere Organisationsstruktur:

Der Verein besteht aus drei gemeinsam verantwortlichen Vorstandsmitgliedern (in alphabetischer Reihenfolge):

Peter Clar, Udo Kawasser und Monika Vasik.
Redaktionsmitarbeit: Bea Schmiedl 

Die Beiträge auf unserer Webseite stammen vom Vorstand sowie von freien Mitarbeiter*innen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Vereinsvorstands wieder.

Urheber*innenrecht

Die Rechte der in der poesiegalerie veröffentlichten Gedichte sowie der anderen künstlerischen Beiträge liegen bei den Autor*innen und der poesiegalerie.  Unsere Artikel sind ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt, können jedoch gern verlinkt werden. Jede andere Nutzung setzt die Zustimmung der Urheber*innen und des Vereinsvorstands voraus – bitte wenden Sie sich diesbezüglich an poesiegalerie@gmail.com

Die Aktivitäten unseres Vereins werden von folgenden Förderstellen unterstützt:

  • Stadt Wien | Kultur
  • Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport