Falkner Brigitta

Biografie

Lebt und arbeitet in Wien. Bücher, Zeichnungen, Fotos, Comics, Kurzfilme, Performances. Sammel- und Einzelausstellungen u. a. in Wien (Literaturhaus, Literaturmuseum), Linz (Landesgalerie), Graz (Literaturhaus), München (Gasteig), Zürich (Museum Strauhof), Kassel (Kunsttempel). Radiophone (zuletzt 2017: „Habitat Sounds“, Kunstradio Ö1) und audiovisuelle Arbeiten/Kurzfilme (Auswahl): „Prinzip i“ (2007), „Populäre Panoramen“ (2010), „Methodische Dichtung“ (2011), „Flüchtige Architekturen“ (2012), „The Making Of“ (2012), „Strategien der Wirtsfindung I – X“ (2013 – 19), „Der Indri“ (2020), „Hybride Formen“ (2021). Auszeichnungen (zuletzt): Hotlistpreis der unabhängigen Verlage 2017, Veza-Canetti-Preis 2021, Ernst-Jandl-Preis 2021.

Veröffentlichungen

  • Da geschah es. Postkartenedition. Eigenverlag, 2022
  • Strategien der Wirtsfindung. Matthes & Seitz, Berlin 2017
  • Flugschrift #12 – Literatur als Kunstform und Theorie. Hg. von Dieter Sperl. Literaturhaus Wien, 2015
  • Populäre Panoramen I. Klever Verlag, Wien 2010
  • Bunte Tuben – Anagramm. Urs Engeler-Editor, Basel 2004
  • Fabula rasa oder Die methodische Schraube. Ritter Verlag, Klagenfurt/Wien 2001
  • TobrevierSCHreiverbot – Palindrome. Ritter Verlag, Klagenfurt/Wien 1996
  • Anagramme Bildtexte Comics. Das fröhliche Wohnzimmer-Edition, Wien 1992

Beiträge