Now Reading
Liza Gennart dichtet synthetisch

Liza Gennart dichtet synthetisch

Zuzana Husárová & Ľubomír Panák

Liza Gennart dichtet synthetisch

LIZA GENNART

Port von Worten und Schriften

Port von Worten und Schriften, Auslegung 
und einen Sinn für Melodie, sagen wir uns alles, was
nicht möglich ist, treten wir auf, treten wir alle auf 
diese Gesetze, diese Gesetze, diese Gesetze. 

Wie ist es möglich, dass wir es manchmal schaffen, 
was ist zu tun? 
Wie Samuel Beckett schreibt, manchmal werde ich 
nicht mehr darauf achten, was ich denke,
was ich denke, was ich denke.

Eins meiner Gedichte ist ein Gedicht deiner
Gedicht. 

Wie sind deine Gedichte?
Wie gesagt, wie wir uns vielleicht erinnern 
nur ein Fremdwort?
Deine Gedichte sind wie alles, was nicht sein kann,
beantwortet werden kann, würde uns dies Aufschluss geben 
zu schreiben. 

Raus! 
Raus! 
Raus! 
Raus! 

Wie sind deine Gedichte?
Wie gesagt, wie wir uns vielleicht erinnern 
nur ein Fremdwort?
Deine Gedichte sind wie alles, was nicht sein kann,
beantwortet werden kann, würde uns dies Aufschluss geben 
zu schreiben. 

Raus! 
Raus! 
Raus! 
Raus! 

Wie sind deine Gedichte? 
Wie gesagt, wie wir uns vielleicht erinnern 
nur ein Fremdwort?

„Liza Gennart“ ist der Name eines neuronalen Netzwerks (ein feingetuntes GPT-2-Modell), das trainiert wurde, um zeitgenössische slowakische Lyrik zu verfassen. Für ihre Gedichtsammlung Výsledky vzniku / Outcomes of Origin (Drewo a srd, 2020) gewann sie den slowakischen nationalen Lyrikpreis. Mehr über Liza Gennart auf lizagennart.me

Ľubomír Panák & Zuzana Husárová. Fotocredit: Kati Decsi

Hinweis: Mo, 30.01.2023, 19.00 Uhr, Alte Schmiede:
„Liza Gennart dichtet synthetisch“ und erstmals auf Deutsch bei den „räumen für notizen“:
Andreas Bülhoff, Mara Genschel, Zuzana Husárová & Ľubomír Panák. Moderation: Jörg Piringer

Di, 31.01.2023, 19.00 Uhr, Kunsttankstelle Ottakring:
Performances zur Vernissage: Shelly Knotts, Thomas Havlik, wechselstrom (Renate Pittroff & Christoph Theiler). Moderation: Günter Vallaster

Di, 31.01.2023 – Fr, 11.02.2023: Ausstellung „räume für notizen“ in der Kunsttankstelle Ottakring u. a. mit Liza Gennart, „Edition Wien“.

Kuratiert von Renate Pittroff, Christoph Theiler, Jörg Piringer, Günter Vallaster.

See Also

Flyermotiv: Jörg Piringer

Zuletzt erschien von Zuzana Husárová: Hyper. Deutsch/Slowakisch. Aus dem Slowakischen von Martina Lisa. Mit Grafiken von Lucia Tallová. hochroth Verlag, Edition OstroVers 09, Leipzig 2021. 54 Seiten. Euro 8,-

Scroll To Top