Raoul Eisele

vergesse ich jemals, was ich sage, welche Sprache man zum Weinen braucht

Gedicht von heute:
Raoul Eisele
„vergesse ich jemals, was ich sage, welche Sprache man zum Weinen braucht“

Der vierten Poesiegalerie dritter Tag

Kirstin Breitenfellner berichtet über den dritten Tag der Poesiegalerie 2021

und empfängt dich herzlich liebevoll wie ein alter Freund

Gedicht von heute:
Raoul Eisele
„und empfängt dich herzlich liebevoll wie ein alter Freund“

wie schön ist das Vergessen

Gedicht von heute:
Raoul Eisele
„wie schön ist das Vergessen“

Was ich werden wollte I

Zum Welttag der Poesie heute die erste Ladung Gedichte zu unserer Ausschreibung „Was ich werden wollte“.

morgen soll für übermorgen

Gedicht von heute:
Raoul Eisele
„morgen soll für übermorgen“

auf meinen Fingern Schuppen von Fischen

Gedicht von heute:
Raoul Eisele
„auf meinen Fingern Schuppen von Fischen“