Now Reading
und empfängt dich herzlich liebevoll wie ein alter Freund

und empfängt dich herzlich liebevoll wie ein alter Freund

Raoul Eisele

du sitzt auf einer Parkbank, kommst aus dieser Stadt
die dir bereits mehr Irrgarten als Vorgarten ist, sitzt da 
mit weißem Kranz und zählst die wenigen Münzen 
in deiner Hosentasche, ein paar wenige, sie reichen dir für heute aus 
fühlst dich verändert, nicht sonderlich, aber doch dieses winzige bisschen 
anders als sonst, immerhin wie immer die Trauerweide hinter dir, sie 
legt dir die Äste auf die Schultern, stützt dich sanft 
und hilft dir hoch, wenn deine Arme nicht mehr wollen

zuhause dann sagt man dir, dass du wieder viel zu lange weg
viel zu lange ohne Nachricht, man mache sich doch sorgen

aber wer wollte dir die Freude nehmen, dieses 
Zählen der Münzen, das Kaufen von Brot und das Füttern
dieses in die Welt werfen der Krümel, die du nicht mehr 
braucht, selbst nicht mehr isst wie ein Bettler, wirfst wie ein König 
ja, was sollte man sich denn sonst behalten statt der Freude am Leben 
selbst im hohen Alter, selbst im Ungeschick des lahmenden Körpers 
und wie sich langsam alles verändert im Herbst 
hüllt der Tod sich in bunte Gewänder
im Winter dann trauert er in weiß und empfängt 
dich herzlich liebevoll wie ein alter Freund
                         dem du endlich in die Arme fallen willst 

Zuletzt erschien von Raoul Eisele: einmal hatten wir schwarze Löcher gezählt. Gedichte. Schiler & Mücke. Berlin/Tübingen 2021. 112 Seiten. Euro 16,-

Hinweis: Der Autor liest in der POESIEGALERIE 2021 am Sa 09.10. um 21:55 Uhr

ORT: ig architektur, Gumpendorferstr. 63 B, 1060 Wien

See Also
Herbert J. Wimmer Porträt

Das komplette Programm der POSIEGALERIE 2021 finden Sie hier.

Scroll To Top