Köhle Markus

Biografie

Sprachinstallateur, Literaturzeitschriftenaktivist und Papa Slam Österreichs.

Er studierte in Innsbruck und Rom Germanistik und Romanistik, war 2004-2006 Forschungsprojektassistent an der Universität Innsbruck. Seit 2001 ist er literarisch, literaturkritisch, literaturwissenschaftlich und auch als Literaturveranstalter aktiv.
Seit 2002 veranstaltet er Poetry Slams. Er macht Lesungen, Vorträge und Workshops in Schulen, Universitäten und diversen Kulturveranstaltungsorten im In- und Ausland (z.B. Österreich Bibliothek Jerewan, Goethe Institut Alexandria, Taschkent, Österreich Institut Kairo, Ljubljana, Sommerakademie Zakynthos, Universität Maribor, Skopje, Tetovo, Prag, Stellenbosch, Grahamstown, …).

Veröffentlichungen

  • Ganz schön frech. Gedichte für die ganze Familie (illustriert von Robert Göschl), Luftschacht 2019.
  • Rohrköhlauer. Foto-Text-Interferenzen mit Claudia Rohrauer, Sonderzahl 2019.
  • Herbstsommer. Korrespondenzpoesie mit Peter Clar, SchriftStella 2019.
  • Posterhase. Korrespondenzpoesie mit Peter Clar, SchriftStella 2019.
  • Nebelrolle. Korrespondenzpoesie mit Peter Clar, Edition Yara 2018.
  • Jammern auf hohem Niveau. Ein Barhocker-Oratorium, Sonderzahl 2017.
  • Wonnenbrand. Korrespondenzpoesie mit Peter Clar, Edition Yara 2017.
  • Alles außer grau. Slam Poetry (mit Mieze Medusa + CD), Milena 2016.
  • Kuhu, Löwels, Mangoldhamster. Die vier Jahreszeiten der Wolpertinger (mit Bildern von Sabine Freitag), Sonderzahl 2015.
  • Hanno brennt. Roman, Milena 2012.
  • Dorfdefektmutanten. Roman, Milena 2010.
  • Bruchharsch. Prosa, Skarabaeus 2009.
  • Letternletscho. Ein Stabreim-Abcetera, Sisyphus 2004.
  • Pumpernickel. Erzählungen, Skarabaeus 2003.

Audio:

Lesung aus Herbstsommer und Märzenbechern bei der POESIEGALERIE 2020 vom 1. Oktober 2020

Slampoetry bei der POESIEGALERIE 2020 vom 1. Oktober 2020

© Claudia Rohrauer

*1975 in Nassereith (T)

Beiträge