Clar Peter

Biografie

Schriftsteller und Literaturwissenschaftler. Studium der Komparatistik, Spanisch und Germanistik in Wien und Madrid. Anstellungen, Lehraufträge und Forschungsaufenthalte an den Universitäten Wien, Berkeley, Innsbruck, Danzig, Klagenfurt, Dresden und Bratislava. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen, in erster Linie zur österreichischen Gegenwartsliteratur.

Veröffentlichungen

  • Was bleibt von Fragmenten einer Sprache der Liebe? Wien: Turia + Kant 2021. (Hg. von Peter Clar und Julia Prager)
  • Schneller, höher und so weiter. Fakten, Fanwissen, Fiktionen zur Sommerolympiade in Tokio 2021. Wien: Sonderzahl 2021. (gemeinsam mit Markus Köhle)
  • Hochlandrindskopf. Villach: SchriftStella 2020. (gemeinsam mit Markus Köhle)
  • Märzenbechern. Villach: SchriftStella 2020. (gemeinsam mit Markus Köhle)
  • Herbstsommer. Villach: SchriftStella 2019. (gemeinsam mit Markus Köhle)
  • Posterhase. Villach: SchriftStella 2019. (gemeinsam mit Markus Köhle)
  • Die Worte, sagst Du… Klagenfurt: Sisyphus 2018.
  • Nebelrolle. Wien: Edition Yara 2018. (gemeinsam mit Markus Köhle)
  • Wonnenbrand. Wien: Edition Yara 2017. (gemeinsam mit Markus Köhle)
  • Alles was der Fall ist. Wien: Sonderzahl 2011.
  • Hatsche Stratsches Luftballon. Heimreise statt Einreise. Innsbruck: Kyrene 2010/2011. (gemeinsam mit Stefan Domenig und Sascha Mikl)
  • Nehmen Sie mich beim Wort. Wien: Sonderzahl 2009.

Audio:

Lesung aus Herbstsommer und Märzenbechern bei der POESIEGALERIE 2020 vom 1. Oktober 2020

© Andrew Rinkhy

* 1980 • Villach ⇾ Wien

Beiträge